Der Lehrpreis der Heinrich-Heine-Universität und der hein@ward

Besonderheit des Lehrpreises der HHU ist: Hier agieren nicht Hochschulgremien „unter sich“ – das Vorschlagsrecht für diesen Preis liegt einzig und allein bei den Studierenden. Im Sinne einer nachhaltigen Förderung von Qualität und Innovation in der akademischen Lehre werden so besonders engagierte Lehrkräfte gewürdigt.

Weitere Details des Lehrpreises:

  • Gewürdigt werden herausragende Leistungen in der Lehre (nicht in der Doktoranden-ausbildung).
  • Nominiert werden können alle Lehrenden (auch Lehrbeauftragte) der Heinrich-Heine-Universität.
  • Zu vergeben sind insgesamt drei Preise à 10.000 €.
  • Die Preisgelder können von den Preisträgerinnen und Preisträgern für die Lehre oder die eigene hochschuldidaktische Weiterbildung eingesetzt werden

Die Studierenden der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf können Lehrende oder eLearning-Projekte für den hein@ward vorschlagen. Mit dem Preis für eTeaching werden jährlich besonders erfolgreiche eLearning-Projekte bzw. im eLearning-Bereich engagierte Lehrende an der Heinrich-Heine-Universität ausgezeichnet. Er ist mit 10.000 € dotiert.

Der Preis für eTeaching an der HHU wurde 2010 zum ersten Mal vergeben. Seit 2011 wird er neben den drei Lehrpreisen im Rahmen des Tag der Lehre verliehen.

 

 

Über die folgenden Links finden Sie weitere Informationen zu den Lehrpreisen und zum hein@ward.

Kontakt Lehrpreis

Natalie Böddicker

Gebäude: 16.11
Etage/Raum: 04.43
Tel.: +49 211 81-11546

Kontakt hein@ward

Markus Kraiger M.A.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation