13.07.17 13:05

Klinikmanager will Strukturen modernisieren und Arbeitgebermarke aufbauen

Universitätsklinikum Düsseldorf: Thorsten Münse ist neuer Personaldezernent und stellvertretender Kaufmännischer Direktor

Von: Stefan Dreising

Thorsten Münse ist seit Anfang Juli stellvertretender Kaufmännischer Direktor am Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD). Er wurde auf Vorschlag des Kaufmännischen Direktors Ekkehard Zimmer durch den Aufsichtsrat des UKD bestellt.

Thorsten Münse wechselte im April an das Universitätsklinikum Düsseldorf. Er war zuvor in Jena tätig. (Foto: UKJ)

Bereits im April hatte Münse seine Arbeit als Personaldezernent am Universitätsklinikum der NRW-Landeshauptstadt aufgenommen. Er wird nun beide Funktionen in Personalunion ausüben. Zuvor hatte Münse den Geschäftsbereich Personalmanagement am Universitätsklinikum Jena geleitet. Weitere Stationen seiner Tätigkeit waren u.a. die Sana Kliniken AG und die Paracelsus-Kliniken. Der 41-jährige Jurist ist gebürtiger Düsseldorfer. Thorsten Münse ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

„Mit Thorsten Münse wollen wir unsere Strukturen und Abläufe weiter modernisieren. Seine große Klinikerfahrung ist eine enorme Verstärkung für das Universitätsklinikum Düsseldorf. Ich freue mich auf neue Impulse für unser Klinikum“, so Ekkehard Zimmer, Kaufmännischer Direktor und stellvertretender Vorstandsvorsitzender am UKD.

Eine wichtige Aufgabe sieht Münse auch in der Bindung von Mitarbeitern und dem  Aufbau einer Arbeitgebermarke: „Als Universitätsklinikum zählen wir zu den größten Ausbildungsstätten der Stadt und bieten für unsere Mitarbeiter vielfältige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Diese Stärken müssen wir auch gezielt nach innen und nach außen tragen.“ Etwa 5.000 Menschen (Vollzeit und Teilzeit) arbeiten am UKD. Im vergangenen Jahr wurden über 50.000 Patienten stationär versorgt.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation