17.06.16 11:55

„Aus Kindertagen“ am Interdisziplinären Zentrum für Palliativmedizin:

Spontaner Besuch des Junge Kammerchors Düsseldorf am IZP

Von: Susanne Blödgen

17.06.2016 – Überraschungsbesuch: Am Mittwoch, den 15.06.2016, haben die Sängerinnen und Sänger des Jungen Kammerchors Düsseldorf für die Patienten und Mitarbeiter des Interdisziplinären Zentrums für Palliativmedizin spontan aus ihrem aktuellen Programm „Aus Kindertagen“ gesungen.

Der Junge Kammerchor Düsseldorf singt Lieder aus den Kindertagen für die Patienten des IZPs (Foto: UKD, Unternehmenskommunikation)

Individuell für jeden Patienten wurde – wenn  gewünscht –  von den rund 30 Sängerinnen und Sängern ein persönliches Ständchen aus dem aktuellen Programm „Aus Kindertagen“ gesungen. „Aus Kindertagen“ ist das dritte Projekt des 2014 von ambitionierten jungen Leuten unter der künstlerischen Leitung von Mathias Staut gegründeten Chores. Der Chor widmet sich damit Musik rund um das Thema „Kindheit“ – von Klassikern wie Regers Bearbeitung der Volksweise „Es waren zwei Königskinder“ über Werke zeitgenössischer Komponisten bis hin zu bekannten Kindermelodien.

Das Interdisziplinäre Zentrum für Palliativmedizin möchte sich ganz herzlich beim jungen Kammerchor Düsseldorf bedanken. „Dies waren für alle sehr intensive und emotionale Momente und unsere Patienten waren unglaublich dankbar für dieses Geschenk in schwierigen Zeiten“, erklärt der Ärztliche Leiter des IZPs, Dr. Martin Neukirchen.

Im Juni führt der Chor sein Programm auf. Genaue Informationen zu Ort und Zeit finden sich auf der Homepage des undefinedJungen Kammerchors Düsseldorf.

 

)Kontakt: Dr. Martin Neukirchen, Leitender Arzt des Interdisziplinären Zentrums für Palliativmedizin, Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie, Tel.: (0211) 81-08700, Fax: (0211) 81-08699, E-Mail: martin.neukirchen@med.uni-duesseldorf.de

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation