07.07.17 14:36

Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin:

Schon mehr als 1000 Mal angeklickt: Videointerviewserie zur Wissenschaftsgeschichte

Von: Susanne Blödgen

07.07.2017 – Mit dem Forum Medizingeschichte hat das Team um Professor Dr. Heiner Fangerau vom Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin eine neue Vortragsreihe geschaffen, bei der sowohl international renommierte Forscher als auch Nachwuchswissenschaftler zu Wort kommen. Gemeinsam diskutieren sie über Themen aus dem Bereich der Wissenschaftsgeschichte. Mitschnitte der ersten drei Interviews sind online zugängig und wurden bereits über 1000 Mal angeklickt.

In den Videos zu sehen sind Interviews mit:

Prof. Dr. Aeka Ishihara, Universität Tokio:
Mediziner und Goethe-Liebhaber. Medizin- und Kulturaustausch zwischen Japan und Deutschland zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
mediathek.hhu.de/watch/3875612d-63d8-4634-93e8-3cb20742a7a1

PD Dr. Michael Knipper, Universität Gießen:
Die Primary Health Care Strategie der WHO (1978): Ein Meilenstein für Global Health und das Menschenrecht auf Gesundheit?
mediathek.hhu.de/watch/9a570b99-cf0d-482e-8367-9caadd5f3da3

Jonatan Wistrand, Universität Lund:
Doctors as patients – fictional and biographical narratives
mediathek.hhu.de/watch/48d67007-b84a-451e-92c4-811106be2e62

Der nächste Vortrag im Rahmen des Forums Medizingeschichte findet am 12. Juli 2017 im Seminarraum des Instituts statt. Gesprächspartner wird Dr. Christian Vogel aus Göttingen zum Thema „Vom subtilen Apparat zur white box. Eine Design- und Wissenschaftsgeschichte der Röntgenapparate, 1900-1940“.

Mehr Informationen finden sich auf der undefinedHomepage des  Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin.

Kontakt: Dr. Nils Hansson, Tel.:0211/ 81-14101,Fax: 0211/ 81-13949, E-Mail: nils.hansson(at)hhu.de

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation