02.12.11 16:46

Zum zweiten Mal an der HHU

Neue Wege: "Tag der Lehre" zeigte innovative Konzepte

Von: J.K. / D.J.

Vor dem Hintergrund sich verändernder Rahmenbedingungen für das Studium verändert sich auch die Lehre an der HHU. Professoren und Dozenten aller Fakultäten stellten sich dieser Herausforderung am „Tag der Lehre“ am 30. November 2011. Gemeinsam mit Studierenden beleuchteten Lehrkräfte in Workshops und Diskussionen ihre tägliche Arbeit und gaben sich neue Impulse. Im Fokus standen in diesem Jahr das persönliche Mentoring, die didaktisch gute Gestaltung von Vorlesungen und der Einsatz von E-Learning-Lösungen.

Rektor Prof. Dr. Dr. H. Michael Piper beim Grußwort.

Die Preisträger des Lehrpreises (v.l.n.r.): Dr. Thomas Rotthoff (Humanmedizin), Dr. Stefan Beutner (Wirtschaftschemie), Dr. Miriam Seidler (Germanistik), Dr. Nadine Oberste-Hetbleck (Kunstgeschichte).

Prorektor Prof. Dr. Ulrich von Alemann während der Auszeichnung der studentischen Projekte.

2. Dezember 2011 - Bei der Veranstaltung am 30. November zeigten Lehrende und Studierende der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) Wege auf, wie in Zeiten von Studiengangsreformen die Qualität der Lehre weiter verbessert werden kann. Ein Lösungsweg: Integration neuer technischer Möglichkeiten.

Im Rahmen des diesjährigen "Tags der Lehre" wurden auch der Lehrpreis der HHU und der hein@award vergeben und auch die besten studentischen Projekte zum Thema prämiert.

Träger des Lehrpreises 2011 sind:

  • Dr. Stefan Beutner (Wirtschaftschemie)
  • Dr. Nadine Oberste-Hetbleck (Kunstgeschichte)
  • Dr. Miriam Seidler (Germanistik)
  • Dr. Thomas Rotthoff (Humanmedizin)

Der hein@ward 2011 geht an:

  • PD Dr. Frank Pillekamp (Pädiatrie/Humanmedizin)

Die Ausgezeichneten Studentischen Projekte sind das Projekt "Tomonetto" und die "Stammzelleninitiative".

Der Lehrpreis der HHU wurde 2008 ins Leben gerufen, um die besondere Leistung motivierter Lehrender besonders zu würdigen. Das Vorschlagsrecht liegt hier allein bei den Studierenden. Die Lehre der Nominierten wird von ihnen nach fachlicher Kompetenz, Lehr-Methodik und persönlichem Engagement beurteilt. Die Vergabe des Preises erfolgt unter Beteiligung von Studierenden durch die Kommission für Lehre und Studienqualität (KLS) getroffen.

Der hein@ward der HHU. Hier schlagen Studierende Lehrveranstaltungen vor, in denen E-Learning maßgeblich zur Qualität des Studiums beigetragen hat, oder Lehrende, die etablierte E-Teaching-Veranstaltungen umgesetzt haben. Die Vergabe erfolgt in der Regel durch eine Jury zu der der Prorektor für Lehre und Studienqualität, ein Fakultätsvertreter, zwei E-Learning Experten, studentische Mitglieder der KLS sowie ein externer Gutachter gehören. In diesem Jahr wurde die Entscheidung für den hein@ward unter Beteiligung von Studierenden durch die Kommission für Lehre und Studienqualität (KLS) getroffen

Der "Tag der Lehre" fand an der HHU nach 2010 zum zweiten Mal statt.

Weitere Informationen finden Sie undefinedhier.

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation