25.09.15 15:40

HHU öffnet Lehrveranstaltungen und fördert Engagement der Studierenden

Studium für Flüchtlinge

Von: Julius Kohl

25.09.2015 – Um studieninteressierten Asylbewerberinnen und Asylbewerbern die spätere Aufnahme eines regulären Studiums zu ermöglichen, öffnet ihnen die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) im Wintersemester Lehrveranstaltungen aller Fakultäten. Sprachkurse helfen beim Erwerb von ausreichenden Deutschkenntnissen. Für ehrenamtliches Engagement können HHU-Studierende Credit Points erwerben.

(Bild: Ivo Mayr)

Mit dem Start in das Wintersemester 2015/2016 bietet die HHU studieninteressierten Asylbewerberinnen und Asylbewerbern die Möglichkeit zur Teilnahme an mindestens 17 regulären Lehrveranstaltungen und zwei eigens eingerichtete Sprachkursen. Mit diesem Angebot verfolgt die HHU nachhaltige und langfristige Ziele: Durch die zielgerichtete Vermittlung von Wissen erhalten qualifizierte Studieninteressierte eine Vorbereitung auf ein Studium an einer deutschen Hochschule.

"Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wird entsprechend qualifizierten Flüchtlingen das Angebot eröffnen, sich auf ein Studium an einer deutschen Hochschule vorzubereiten oder ein im Ausland begonnenes Studium hier fortzusetzen", sagt Rektorin Prof. Anja Steinbeck. "Damit dies gelingt, bedarf es individueller Bratung und Betreuung, die wir ohne das beeindruckende ehrenamtliche Engagement unserer Studierenden und unserer Mitarbeiter nicht leisten könnten."

Zum Auftakt stehen an der HHU 17 reguläre Lehrveranstaltungen aller Fakultäten und des Studium Universale in deutscher und englischer Sprache zur Teilnahme offen. Hier kann zum Teil ein Nachweis erworben werden, der bei der späteren Aufnahme eines Hochschulstudiums als Beleg dient. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer auf diese Weise einen direkten Eindruck von der Arbeitsweise an deutschen Hochschulen, den Verwaltungsstrukturen und eine Möglichkeit zum persönlichen Kontakt mit späteren Kommilitoninnen und Kommilitonen.

Begleitend bietet die Studierendenakademie der HHU qualifizierten Studieninteressierten zwei Sprachkurse an. Insgesamt können hier bis zu 40 Personen Deutschkenntnisse erwerben oder ihre vorhandene sprachliche Kompetenz weiter stärken. Voraussetzung für die Teilnahme an den Deutschkursen ist mindestens ein der Sekundarstufe 2 gleichwertiger Schulabschluss. Anhand von Einstufungstests werden die Teilnehmer dann in Gruppen eingeteilt. Vor der Teilnahme an den Lehrveranstaltungen und den Sprachkursen erhalten die Studieninteressierten durch den AStA der HHU und unterschiedliche Stellen der Universität eine individuelle Beratung. Eine enge Begleitung erfolgt ehrenamtlich durch Studierende der HHU.

Ob sich die Interessierten dann für ein späteres Studium qualifizieren, wird über die gemeinsam vom Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD und Hochschulen gegründete unabhängige Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen "Uni-Assist" festgestellt. Dort können ausländische Studienbewerber ihre Bewerbungsunterlagen einreichen und prüfen lassen.

Darüber hinaus wird die HHU das bisher bereits breite ehrenamtliche Engagement ihrer Studierenden für Flüchtlinge auf dem Campus weiter fördern: Im Rahmen des Studium Universale erhalten Studierende für diese Leistungen ein Zertifikat und die Möglichkeit, sich die Leistung auch für ihr Studium anrechnen zu lassen.

Das Angebot der HHU für studieninteressierte Asylbewerberinnen und Asylbewerber ist über die eigens eingerichtete Datenbank des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen unter www.wissenschaft.nrw.de online abrufbar.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Kommunikation