19.05.17 14:02

Großes Finale am 28. Juni:

Heine-Slam 2017: Slammer gesucht!

Von: Susanne Blödgen

Wo kein Slammer, da kein Slam! Für die Vorentscheide zum diesjährigen Heine-Slam werden noch dringend Slammerinnen und Slammer aus allen Fakultäten gesucht, die ein spannendes Thema aus ihrem Fachgebiet vorstellen und ihre Fakultät beim großen Finale vertreten wollen. Mitmachen kann jedes Mitglied der Fakultät – egal ob Erstsemester, Promovierende oder Professorinnen und Professoren. Die einzelnen Vorentscheide finden im Laufe des Junis statt, großes Finale ist am Mittwoch, den 28. Juni 2017, in Hörsaal 3A.

Im vergangenen Jahr konnten noch Mathias Bähr und Nikolaus von Bargen mit ihrem Beitrag „Sackdoof, feige und verklemmt - ein Schelm, wer dabei Böses denkt!" den Heine-Slam für die Juristische Fakultät gewinnen. Höchste Zeit für die anderen Fakultäten sich zu revanchieren! Bei einem Science Slam präsentieren die Teilnehmer Forschungsthemen oder wissenschaftliche Projekte mit Witz und Charme. Innerhalb von 10 Minuten muss das Publikum überzeugt werden – der witzigste oder originellste Kurzvortrag gewinnt. Hilfsmittel in jeder Form sind ausdrücklich erlaubt, aber keinesfalls erforderlich.

Alle Sieger der Vorrunden erhalten einen Büchergutschein über 100 Euro. Der Gesamtsieger über 200 Euro. Eine Anmeldemöglichkeit sowie weitere Informationen zu den Terminen der Fakultäten und den passenden Ansprechpartnern finden sich auf der undefinedHomepage des Heine-Slams.

Slam oder nicht Slam - das ist keine Frage!, Heine-Slam 2017, Finale: 28. Juni 2017, 18 Uhr, Hörsaal 3A, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Universitätsstraße 1, 40225 Düsseldorf

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation