27.11.17 14:30

Studienbeginn

Düsseldorf Business School begrüßt internationale MBA-Studierende

Von: Carolin Grape

Elf neue Studierende haben am 18. November im oeconomicum ihr berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium an der Düsseldorf Business School (DBS) mit dem Abschluss „Master of Business Administration“ (MBA) aufgenommen. Es vermittelt praxisorientierte Kompetenzen auf einer fundierten wissenschaftlichen Basis und qualifiziert die Studierenden für eine Führungsposition.

Im Vordergrund: Prof. Dr. Christoph J. Börner und Helen Steinrück (beide DBS) begrüßen den neuen Jahrgang des aktuellen Weiterbildungsstudiums an der Düsseldorf Business School. (Foto: DBS)

 

Das englischsprachige Programm ist dieses Jahr besonders international ausgerichtet: die elf Studierenden kommen aus zehn verschiedenen Ländern (z.B. Ägypten, China, Kolumbien, aber auch Deutschland), was ganz unterschiedliche Perspektiven in das Studienprogramm einfließen lässt. Auch die beruflichen Erfahrungen und das notwendige Erststudium fanden in ganz unterschiedlichen Feldern statt. Neben einer Architektin finden sich Ingenieure und Ökonomen. Erstmalig in der Geschichte der Düsseldorf Business School studieren in diesem Jahrgang mehr Frauen als Männer. Der Wissenschaftliche Geschäftsführer der Düsseldorf Business School, Prof. Dr. Christoph J. Börner, zollte den neuen Studierenden Respekt dafür, neben anspruchsvoller Berufstätigkeit jetzt ein weiteres Studium zu beginnen. Allein sich dieser Herausforderung zu stellen, zeuge von höchster Motivation. Er stellte heraus, dass die bisherigen Alumni der DBS bestätigen, in vielfältiger Hinsicht vom MBA-Studium profitiert zu haben.

Die Düsseldorf Business School GmbH

Die Düsseldorf Business School GmbH an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (kurz: DBS) führt die weiterbildenden Masterstudiengänge der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität durch. Die Studiengänge führen zum akademischen Abschluss des „Master of Business Administration (MBA)“. Die Düsseldorf Business School wurde 2002 gegründet und ist durch einen Kooperationsvertrag eng mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf verbunden. So werden die Prüfungen zur Erlangung des Mastergrades von der Universität durchgeführt und der Abschluss durch die Universität verliehen. Die DBS ist selbst keine Hochschule, sie besitzt als Public-Private Partnership die Rechtsform einer GmbH mit unterschiedlichen Arten von Gesellschaftern. Neben der Universität Düsseldorf und Hochschullehrern der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sind dies Unternehmen und Institutionen aus der Region Düsseldorf.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation