05.02.18 12:53

Internationales

DAAD-Austausch zur Konstruktionsgrammatik mit brasilianischem Projektpartner

Von: Redaktion

Erfolg für das Institut für Germanistik der HHU: Ein Team um dessen Leiter Prof. Dr. Alexander Ziem hat sich um die DAAD-Förderlinie "Programm Projektbezogener Personenaustausch" beworben und den Zuschlag erhalten. Dadurch konnten jetzt Reisemittel in Höhe von 32.000 Euro für den internationalen sprachwissenschaftlichen Austausch eingeworben werden. Sie ermöglichen eine Kooperation mit dem Brasilianischen Projektpartner "BrasilFrameNet" im Bereich der Konstruktionsgrammatik.

Zwei Jahre lang kann nun der deutsch-brasilianische Austausch stattfinden. Konkret entsenden die Projektpartner Doktoranden an die HHU, die für ein ganzes Jahr in Düsseldorf arbeiten können. Auch wird durch die Mittel 2018 und 2019 jeweils ein zweiwöchiger Forschungsaufenthalt von Prof. Ziem und drei Promovierenden der Universität Düsseldorf ermöglicht.

Das geförderte Projekt trägt den Namen "Comparing semantic frames and grammatical constructions across languages: from linguistic analyses and multilingual resources to machine translation". Es handelt sich um ein zweijähriges DAAD-finanziertes Projekt, das den Austausch von WissenschaftlerInnen zwischen Düsseldorf, Leipzig und Juiz de Fora in Brasilien  ermöglicht. Beteiligt ist auch der Übersetzungswissenschafler Prof. Dr. Oliver Czulo von der Universität Leipzig.

Der wissenschaftliche Projekthintergrund: Für verschiedene Sprachen sind digitale Datenbanken zur Beschreibung von lexikalischen und grammatischen Strukturen entstanden. Der Prototyp ist das Berkeley FrameNet, eine Datenbank miteinander verbundener Konzepte Englischer Sprache. Obwohl es einige Untersuchungen zu Abweichungen von nicht-englischsprachigen FrameNets gibt, bleiben viele methodologische Grundlagen bislang unbeantwortet; dieser Herausforderung will man sich nun durch Gegenüberstellungen des Brasilianisch-Portugiesischen und Deutschen stellen.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation