09.03.18 10:05

Infrastrukturelles Angebot für alle HHU-Wissenschaftler/innen

Center for Structural Studies (CSS) eröffnet

Von: Redaktion / D.J.

Die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Heinrich-Heine-Universität freut sich über die Eröffnung einer neuen zentralen Forschungs- und Service-Einrichtung, das "Center for Structural Studies" (CSS). Neben dem schon etablierten, strukturen-liefernden Verfahren der Proteinkristallisation und Röntgenstrukturanalyse (MX) können nun auch Small-Angle-X-ray-Scattering-Experimente (SAXS) von Proteinen und -Komplexen sowie Molekulares Modelling und Simulation im CSS in Auftrag gegeben werden.

Kristall-Foto: Dr. Sebastian Hänsch, CAi, HHU; Struktur Bild von Dr. Astrid Port.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten und der infrastrukturelle Zugang für Wissenschaftler der HHU sind in der Zukunft geplant. Details und nützliche Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter www.css.hhu.de.

Dr. Astrid Port: "Mit der Gründung des CSS als zentraler Forschungseinrichtung zur Gewinnung struktureller Informationen von Proteinen und kleineren Molekülen in allen Bereichen der Lebenswissenschaften ist die HHU in einer Vorreiter-Rolle."

Dr. Sander Smits ergänzt: "Die Strukturen von Proteinen und die Untersuchung ihrer Flexibilität ist notwendig, um die biologischen Prozesse innerhalb einer Zelle genau zu beschreiben und zu verstehen. Das CSS bietet eine breite Palette an Techniken, um diese zu untersuchen. Zusammen mit dem Center of Advanced Imaging (CAi) ist es jetzt möglich, diese Prozesse sowohl in lebenden Zellen, als auch im Reagenzglas zu untersuchen."

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation