HHU StartFAQs - Häufige Fragen

FAQs - Sammlung häufig gestellter Fragen

Damit grundsätzliche Fragen zur PCB-Problematik möglichst schnell beantwortet werden, finden Sie hier ergänzend zu den ausführlichen Informationen eine Liste von Fragen und Antworten.

Betrifft die PCB-Problematik nur die Gebäude 23.00?
  • Alle Gebäude, die bis 1989 errichtet wurden, können theoretisch belastet sein. In der Vergangenheit wurden auch in anderen Gebäuden der HHU erhöhte Werte gemessen, die jedoch nie den undefinedInterventionswert erreichten. Die jetzt stattfindenden Messungen werden den gesamten Campus umfassen.

Seit wann weiß die HHU von der PCB-Belastung?
  • Bereits Ende der 1990er Jahre wurden Messungen vorgenommen und Mitarbeiter und Studierende über die Ergebnisse informiert. Seither wurden immer wieder Messungen vorgenommen, deren Ergebnisse die vorliegenden Resultate bestätigten. Sukzessive wurden im Rahmen geplanter Sanierungen seither belastete Materialien entfernt.

Haben die Modernisierung der Hörsäle 3A-D und die PCB-Belastung miteinander zu tun?
  • Die bisher vorliegenden Erkenntnisse zeigten, dass die Hörsäle vergleichsweise wenig belastet waren. Die Modernisierung schloß aber wie bei bisherigen Baumaßnahmen eine PCB-Sanierung ein.

Was kann ich tun, um meine Belastung zu senken?
  • Lüften Sie regelmäßig! Als Präventive Maßnahme haben unsere Experten eine regelmäßige Lüftung empfohlen. Eine Anleitung finden Sie undefinedhier.
    Damit bei eventuellen Messungen unverfälschte Werte bestehen, werden sich die Experten bei Bedarf mit Ihnen persönlich besprechen.
    Besonders Gefährdete (undefinedSchwangere und Immungeschwächte) und Besorgte nehmen bitte Kontakt mit dem undefinedBetriebsärztlichen Dienst auf.
    Wenn Ergebnisse der Messungen vorliegen, wird es auf die Belastung abgestimmte weitere Handlungsempfehlungen geben.   

      


undefinedzurück zur Startseite PCB-Transparenz

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Kommunikation