Zurück zur Übersicht

Wirtschaftschemie (Bachelor of Science)


Freie Studienplätze im Studiengang Wirtschaftschemie
Im Bachelorstudiengang Wirtschaftschemie sind zum kommenden Wintersemester noch Studienplätze frei. Wenn Sie sich für einen solchen Studienplatz interessieren, genügt eine formlose Bewerbung im sogenannten Losverfahren, die Sie auch per Mail an die Verwaltung schicken können. Nähere Informationen erhalten Sie hier.


Das Studienfach Wirtschaftschemie, Bachelor of Science, an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist ein zulassungsbeschränkter Studiengang. Die Bewerbung für einen Studienplatz erfolgt durch ein online-Bewerbungsportal direkt an der HHU über das Orts-NC Verfahren.

Dieser siebensemestrige Studiengang wird angeboten von der Wirtschaftswissenschaftlichen und der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der HHU und kann nur in einem Wintersemester begonnen werden.

Wirtschaftschemie BS Bewerbung: Orts-NC

Vorstellung des Studiums / Steckbrief

Bachelorstudiengang Wirtschaftschemie

Das Fach Wirtschaftschemie ist eine Kombination aus der experimentellen Wissenschaft Chemie und der Wirtschaftswissenschaft. Der Bachelorstudiengang Wirtschaftschemie führt in 7 Semestern zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Hierbei werden chemische Kompetenz und betriebswirtschaftliches Wissen erworben.

Absolventen sind befähigt, naturwissenschaftliche Fragstellungen auch unter kaufmännischen Randbedingungen zu bearbeiten. Typische Berufsfelder liegen in chemienahen Branchen.

Die interdisziplinäre Ausbildung vermittelt in Theorie und Praxis die Grundlagen der Chemie und der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre in Ausbildungsmodulen, die ab dem 1. Fachsemester miteinander verzahnt sind. Wahlpflichtmodule in Chemie und der Wirtschaftswissenschaft ermöglichen, sich abhängig von persönlichen Neigungen zu spezialisieren.

Alle Ausbildungsorte sind auf dem Campus über kurze Wege zu erreichen. Die Zahl der Studienanfänger ist durch NC auf z. Z. 70 Personen begrenzt. Die überschaubare Zahl der Studierenden garantiert einen guten persönlichen Kontakt zwischen Lernenden und Lehrenden.

Infos und Studienverlauf Wirtschaftschemie Bachelor

Der unter Berücksichtigung der inhaltlichen Empfehlungen der Fachverbände GDCh und VCI konzipierte Studiengang bietet ein breit angelegtes Studium mit Schwerpunktqualifikationen in den Kernfächern der Chemie und der Wirtschaftswissenschaft. Im Gegensatz zu anderen Studienmodellen, die meist ein einführendes Chemiestudium mit einer anschließenden Spezialisierung in der Wirtschaftswissenschaft verbinden, werden in Düsseldorf Wirtschaftswissenschaft und Chemie vom ersten Semester an parallel studiert, so dass sich das Einfinden in die unterschiedlichen Kulturen der Fächer, in ihre Arbeitsweisen und Denkstrukturen und die Entwicklung der Fähigkeit, an der Schnittstelle der Fächer zu arbeiten, wie von selbst ergeben.

Im Bachelorstudium erwirbt man nach einer Regelstudienzeit von 7 Semestern einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Der Studiengang beinhaltet neben der theoretischen auch eine umfassende praktische Ausbildung im Laboratorium und legt das Fundament für einen  anschließenden forschungsorientierten Masterstudiengang.

Das Studium vermittelt zunächst die Grundlagen in Anorganischer, Organischer und Physikalischer Chemie sowie im Bereich der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Aufbauend auf diesen Grundlagen können dann abhängig vom persönlichen Interesse im weiteren Verlauf des Studiums in Wahlpflichtmodulen individuelle Schwerpunkte gesetzt werden. Von Biochemie über Makromolekulare Chemie bis zur Theoretischen Chemie sowie von Bank und Versicherungsmanagement über Marketing bis zu Internationalen Wirtschaftsbeziehungen kann hierzu aus einem reichhaltigen Modulangebot gewählt werden.

Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelorarbeit, die entweder in einer naturwissenschaftlichen oder einer wirtschaftswissenschaftlichen Arbeitsgruppe angefertigt werden kann.

Bedingt durch den hohen Anteil an Laborpraktika sind die Präsenzzeiten an der HHU während des Studiums hoch. Der Studienverlaufsplan gibt einen groben Überblick über die empfohlene Abfolge der Lehrveranstaltungen. Detaillierte Beschreibungen der Studieninhalte entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch.

Zugangsvoraussetzungen

Die Bewerbung erfolgt an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Für den Studiengang Wirtschaftschemie besteht ein universitätsinterner Numerus Clausus (NC). Das Studium der Wirtschaftschemie setzt keine Spezialkenntnisse oder vorbereitende Berufspraktika voraus. Interesse und Freude an chemischen und wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen sind erwünscht.

Im Fach Wirtschaftschemie stehen z.Z. 70  Studienplätze pro Jahr zur Verfügung. Studienbeginn ist jeweils das Wintersemester. Bewerbungsschluss für den Studiengang ist der 15. Juli des jeweiligen Jahres.

Wirtschaftschemie BS, Weitere Informationen

Auslandsaufenthalte und internationale Kontakte

Um der Internationalität der beruflichen Praxis in der Chemiewirtschaft Rechnung zu tragen, besteht ein umfangreiches, fakultatives Angebot an Wirtschaftssprachkursen wie Englisch, Spanisch, Französisch oder Italienisch. Außerdem sind die beteiligten Fächer in ein dichtes, internationales Netz von Partnerhochschulen eingebunden, mit denen Austauschprogramme bestehen. Die Fakultäten verfügen über intensive Kontakte zur Wirtschaftspraxis, wodurch sich unter anderem vielfältige Praktikumsmöglichkeiten ergeben und interessante Gastvorträge von bedeutenden Unternehmen angeboten werden.
Bedingt durch das anspruchsvolle Curriculum ist im Bachelorstudiengang Wirtschaftschemie kein Mobilitätsfenster für Auslandsaufenthalte vorgesehen. Auch das Absolvieren von Industriepraktika ist für ein erfolgreiches Studium nicht erforderlich.

Nach dem Bachelorabschluss
Der Bachelorabschluss in Wirtschaftschemie wird im In- und Ausland als erster Studienabschluss anerkannt und eröffnet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Die meisten unserer Absolventen entscheiden sich jedoch für ein Masterstudium im Fach Wirtschaftschemie oder Chemie.

Aufgrund ihrer besonderen Qualifikationen werden Absolvierende der Wirtschaftschemie oft auf Schnittstellenpositionen in Chemie- und Pharmaunternehmen, aber auch im Chemiehandel und in der Unternehmensberatung eingesetzt. Dort können sie kaufmännische Entscheidungsprozesse durch ihr chemisches Fachwissen besonders gewinnbringend gestalten.

Auf Grund der wachsenden funktionalen Spezialisierung, z.B. beim Produktions- und F&E-Controlling, sind Absolvierende der Wirtschaftschemie aber auch überall dort einzusetzen, wo neben einem kompetenten Umgang mit Controlling-Instrumenten auch eine naturwissenschaftliche Arbeitsweise bei der Planung und Umsetzung von Projekten vorteilhaft ist.


Bei Fragen zum Studienfach Wirtschaftschemie wenden Sie sich bitte an:
Fachstudienberatung Wirtschaftschemie
Univ.-Prof. Dr. Thomas J. J. Müller
Lehrstuhl für Organische Chemie
Tel.: +49 211 81-12299
E-Mail senden

Studienbeginn Wintersemester
Studiendauer 7 Semester
Bewerbungfrist bis 15.07.2017
Einschreibefrist

lt. Zulassungsbescheid

Rückmeldefrist von 01.07.2017 bis 15.08.2017

Weitere Fragen?

Informationen zu diesem Studienfach als pdf-Infoflyer:

undefinedKombiflyer (Bachelor/Master) Wirtschaftschemie

Bei Fragen zu Bewerbungs- und Zulassungsverfahren wenden Sie sich bitte an:

undefinedStudierenden Service Center (SSC) der Heinrich-Heine-Universität
Telefon: +49 211 81-12345
undefinedE-Mail senden


Zurück zur Übersicht

StudiFinder NRW

HHU Beratung

Unterstützung bei der Studienwahl:
undefinedStudiFinder-Workshop an der HHU

Individuelle Beratung im
Studierenden Service Center (SSC)

Mo - Fr von 8 - 18 Uhr
undefinedwww.hhu.de/ssc

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStudierendenservice