Termin

Titel:
Ausstellung: Miguel EN Cervantes. El retablo de las maravillas – Der Mensch im Werk. Comic und Illustration

Datum / Uhrzeit:
12.06.17 - 19.07.17

Veranstalter:
Spanien-Zentrum (SpaZ)/Centro Interuniversitario de Estudios Culturales Hispánicos (CeHis)




Beschreibung:

Am 12. Juni wird um 18:00 Uhr die Ausstellung „Miguel EN Cervantes. El retablo de las maravillas – Der Mensch im Werk. Comic und Illustration“ im Haus der Universität (Schadowplatz 14) eröffnet. Gezeigt werden Comic und Illustrationen der spanischen Zeichner David Rubín und Miguelanxo Prado, die anhand von Cervantes' Zwischenspiel "El retablo de las maravillas" einen Einblick in Cervantes' Leben und sein Werk bieten.

Miguel de Cervantes wurde 1547 in Alcalá de Henares geboren und starb 1616 in Madrid. Noch heute ist er einer der wichtigsten Autoren des spanischen Goldenen Zeitalters und der Weltliteratur. Sein Leben war ebenso spannend wie geheimnisvoll: Er arbeitete als Spion, überlebte einen Piratenangriff, wurde nach Algier verschleppt und zum Tode verurteilt, konnte fliehen und kehrte nach Spanien zurück. Er war ein hombre de armas y letras, der mit Schwert und Feder kämpfte. Der Roman Don Quijote wurde sein größter literarischer Erfolg. Durch die literarischen Figuren von Miguel de Cervantes erfahren wir viel über seine Zeit, die Gesellschaft, die Liebe, die Literatur

Die spanischen Künstler Miguelanxo Prado und David Rubín haben aus dem Theaterstück El retablo de las maravillas und der Biographie des Miguel de Cervantes eine faszinierende Comic-Ausstellung entwickelt. Realität und Fiktion, Text und Bild werden kunstvoll und raffiniert verwoben. Dem verwegenen Abenteurer und literarischen Genie Miguel de Cervantes hätte das bestimmt gut gefallen...

Miguel EN Cervantes ist die zweite Ausstellung des Spanien-Zentrums (SpaZ), einer Kooperation zwischen dem Institut für Romanistik der HHU Düsseldorf und der BU Wuppertal. Sie wurde Prof. Hennigfeld von der Spanischen Botschaft in Deutschland zur Verfügung gestellt und ist unter Mitwirkung mehrerer spanischer Kulturinstitutionen entstanden, darunter Acción Cultural Española, Instituto Cervantes und IV Centenario de la Muerte de Cervantes.

Die Ausstellung ist bis zum 19. Juli montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr im Haus der Universität zu sehen.

Weitere Informationen zur Ausstellung und zu den Zeichnern sowie zu Cervantes und seinem Werk sind unter folgendem Link abrufbar:

cvc.cervantes.es/artes/menc/

 

Link zur Seite des Spanien-Zentrums:

www.romanistik.hhu.de/spanien-zentrum.html


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation