24.04.12 10:57

2. Studierenden- und Doktorandenforum

Thomas Mann - ein Erotiker?

Von: V.M.

24.04.2012 - Am 11. und 12. Mai veranstaltet die Thomas Mann Gesellschaft Düsseldorf das zweite Studierenden- und Doktorandenforum. Zu dem Thema „Thomas Mann – ein Erotiker?“ werden zehn Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ihre aktuellen Forschungsergebnisse vorstellen.

„Denn du mußt wissen, daß wir Dichter den Weg der Schönheit nicht gehen können, ohne daß Eros sich zugesellt und sich zum Führer aufwirft“, lässt Thomas Mann seinen Helden und Schriftstellerkollegen Gustav von Aschenbach in der von Tod und Seuche heimgesuchten Stadt Venedig räsonieren. Das im Tod in Venedig inszenierte Muster zieht sich wie ein roter Faden durch Thomas Manns Werk.  

Das Studierenden- und Doktorandenforum will der Bedeutung der Erotik im Werk Thomas Manns in Form von Vorträgen und anschließenden Diskussionsrunden nachgehen. In ihren Beiträgen beschäftigen sich die jungen Wissenschaftler zum Beispiel mit Fragestellungen nach der Struktur der Erotik im Zauberberg, der Erotik als schöpferischem Impuls oder auch mit der Frage nach Eros und Tragödie in Musik und Tanz.

Eröffnet wird die Tagung am 11. Mai um 13.00 Uhr mit einer Führung durch die Berühmte  Thomas‑Mann‑Sammlung „Dr. Hans‑Otto Mayer“ in der Universitäts‑ und Landesbibliothek Düsseldorf, danach folgt ein Grußwort von Prof. Dr. Volker Dörr (Abteilung für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft).

Alle Interessenten sind zu  der Tagung und auch der Führung eingeladen, die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Weitere Informationen unter:undefined http://www.thomasmann‑duesseldorf.de/

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Kommunikation