ERASMUS-Praktikum

Bewerbungstermine

Start des Auslandspraktikums**

 Bewerbungsfrist 

    Online Bewerbung

1. Juni - 30. September

1. März

1. Januar - 1. März

1. Oktober - 31. Januar

1. Juli

1. Mai - 1. Juli

1. Februar - 31. Mai

1. November

1. September - 1. November

** Bei Graduiertenpraktika: Bewerbung muss im letzten Studienjahr erfolgen. Das Praktikum muss innerhalb eines Jahres nach Studienabschluss durchgeführt und beendet sein.

undefinedFAQ's

 

Erforderliche Bewerbungsunterlagen


Bitte füllen Sie als erstes die Online-Bewerbung aus. Die Online-Bewerbung wurde für Microsoft Internet Explorer Version 8 oder höher und Firefox 5 oder höher optimiert. Wir können nicht garantieren, dass die Anmeldung mit anderen Browsern ordnungsgemäß funktioniert. In der Online-Bewerbung laden Sie die folgenden Unterlagen im PDF-Format hoch:

  1. Praktikumszusage mit genauen Angaben zum Praktikum (Art, Ort, Dauer) und zum Unternehmen (Name, Ansprechpartner und Link);
  2. Motivationsschreiben auf Deutsch (max. 1 DIN A4-Seite). Nur für Medizinstudierende: bilinguales Motivationsschreiben (Deutsch/Arbeitssprache); Ihr Motivationsschreiben sollte u.a. folgende Fragen beantworten: Wie hängt das Praktikum mit Ihrem Studium zusammen? Inwiefern ist das Praktikum förderlich für Ihr Studium bzw. Ihre Karriere?
  3. Tabellarischer Lebenslauf auf Deutsch (max. 1 DIN A4-Seite, mit Foto);
  4. Studienbescheinigung oder Kopie des Studentenausweises. Bei Graduierten: das zuletzt erworbene Abschlusszeugnis;
  5. Monatsaktuelle Leistungsübersicht  aus dem SSC der HHU;
  6. Bescheinigung des/der Fachvertreters/Fachvertreterin im Institut über die Anerkennungsmöglichkeiten des Praktikums (bei Pflichtpraktika: Anzahl der ECTS-Punkte; bei freiwilligen Praktika: Angaben, ob das Praktikum dem Studienziel dient, ob es ein Zusatzzertifikat des Fachbereichs gibt o.ä.; bei Medizinern: Auszug aus der LPA-Liste mit Angaben zur Einrichtung, an der das Praktikum absolviert wird).

Wenn Sie alle Unterlagen vollständig hochgeladen haben, schicken Sie bitte die Online-Bewerbung ab. Ein Einreichen der Bewerbung in Papierform ist nicht notwendig. Bitte beachten Sie, dass Sie über die endgültige Entscheidung im Rahmen des Auswahlverfahrens frühestens zwei bis vier Wochen nach Ablauf der Bewerbungsfrist informiert werden. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist dürfen Ort und Dauer des Praktikums nicht mehr geändert werden.


 

Formale Auswahlkriterien

  • Fristgerechter Eingang der Bewerbung
  • Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen
  • Erreichung der Mindestdauer des Aufenthalts

 

Inhaltliche Auswahlkriterien

 


Basisinfos

  • Zur Förderung der Studierendenmobilität bietet die EU im Rahmen des Erasmus-Programms Studierenden und Promovierenden die Möglichkeit, einen in ihr Studium integrierten Praktikumsaufenthalt in einem anderen Programmland zu absolvieren.
  • Teilnehmerländer sind die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen und die Türkei.
  • Hinweis: Die Schweiz ist aufgrund der Abstimmung vom Februar 2014 und der daraus resultierenden eingeschränkten Personenfreizügigkeit mit Kroatien ab dem Hochschuljahr 2014/15 vom Erasmus-Programm bis auf weiteres ausgenommen.
  • Vorteile eines Erasmus-Praktikums:
    • EU-Praktikumsvertrag zwischen Hochschule, Unternehmen und Studierendem
    • akademische Anerkennung des Praktikums
    • Begleitung während des Praktikums durch je einen Ansprechpartner an der Heimathochschule und im Unternehmen
    • Förderung auslandsbedingter Mehrkosten
    • Unterstützung bei der Vorbereitung
    • Sonderzuschüsse für Studierende mit Kindern
    • Sonderzuschüsse für Studierende mit Behinderung
  • Bachelor-Studierende können ab dem 3. Fachsemester, Master-Studierende ab dem 1. Fachsemester gefördert werden. Die Mindestdauer des Aufenthalts beträgt 2 Monate bzw. 60 Tage; die maximale Förderdauer pro Aufenthalt beträgt 5 Monate.
  • Auch Absolventen können innerhalb eines Jahres nach Abschluss einer Studienphase gefördert werden, falls die Bewerbung innerhalb des letzten Jahres der Studienphase erfolgt ist.
  • In allen Studienphasen (Bachelor, Master, Staatsexamen, Promotion) können die Studierenden mehrfach gefördert werden. Die maximale Förderdauer einer/s Studierenden innerhalb einer Studienphase beträgt 12 Monate bzw. 360 Tage sowie maximal 24 Monate bzw. 720 Tage bei einzügigen Studiengängen (z.B. Staatsexamen). Praktika und Studienaufenthalte werden zusammengerechnet.
  • Lehramtassistenzen werden als Praktika gefördert.
  • Sowohl Heimat- als auch Gasthochschule müssen eine gültige Erasmus Universitätscharta (ECHE) besitzen (sofern das Praktikum an einer Hochschule stattfinden wird).
  • Die Erasmus-Studierendencharta (pdf) informiert die Erasmus-Studierenden über ihre Rechte und Pflichten.
  • Studierende mit Kind und Studierende mit Behinderung (ab einem Behinderungsgrad (GdB) von 50) können Sonderförderung für den Erasmus-Auslandsaufenthalt beantragen. Bitte schauen Sie hierzu in die FAQs und kontaktieren Sie Frau Pomi im International Office.
  • Das Erasmus-Stipendium kann mit Auslands-BAföG kombiniert werden.
  • Hinweis: Medizinstudierende, die ihr PJ an einer Partnerhochschule im europäischen Ausland absolvieren möchten, melden sich zunächst bitte im Studiendekanat der Fakultät.
  • Hinweis: Neben Praktikumsaufenthalten werden im Erasmus-Programm auch Studienaufenthalte im europäischen Ausland gefördert: Erasmus-Studium
  • Das Learning Agreement for Traineeships wird auch als Kopie, Fax, Scan akzeptiert, wenn es von allen Beteiligten unterschrieben ist. Es wird davon ausgegangen, dass nach dem Auslandsaufenthalt ein unterschriebenes Original beim Geförderten existiert.


Vorbereitung des Auslandsaufenthalts

  • Antragsberechtigt sind Personen, die an der HHU vollimmatrikuliert sind.
  • Für die Planung eines Auslandspraktikums sollten Studierende etwa ein Jahr Vorlaufzeit einplanen.
  • Voraussetzung für eine Bewerbung um eine Erasmus-Praktikumsförderung ist eine Praktikumsplatzzusage.
  • Förderfähig sind nur Vollzeitpraktika in Unternehmen und Institutionen der Teilnehmerländer des Erasmus-Programms. Von der Förderung ausgeschlossen sind Praktika in EU-Institutionen. Für Praktika in solchen Einrichtungen besteht die Möglichkeit, sich über die Kurzstipendien des DAAD (Praktika bis 3 Monate Dauer) oder das Carlo-Schmid-Programm/Programmlinie A (Praktika zwischen 3 und 6 Monaten Dauer) fördern zu lassen.
  • Das International Office organisiert in Zusammenarbeit mit Studium Universale vorbereitende interkulturelle Trainings für Erasmus-Outgoings, die ca. im Juni/Juli stattfinden. Die Teilnahme ist für diese kostenfrei.

Stipendienleistungen

  • Das Erasmus-Stipendium umfasst einen tagesgenau berechneten finanziellen Zuschuss, der sich je nach tatsächlicher Aufenthaltsdauer und Lebenshaltungskosten des Ziellandes richtet:

Gruppe 

Länder

Förderrate

1

Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Liechtenstein, Norwegen, Österreich, Schweden

510 €/Monat bzw. 17,00 €/Tag

2

Belgien, Griechenland, Island, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Zypern

450 €/Monat bzw. 15,00 €/Tag

3

Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Malta, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Ungarn

390 €/Monat bzw. 13,00 €/Tag

  • Eine Förderung ist nur dann möglich, wenn alle geforderten Dokumente vollständig vor Beginn des Praktikums im International Office vorliegen. Sobald die Unterlagen vollständig eingereicht sind, erfolgt die offizielle Bewilligung und die Auszahlung der ersten Stipendienrate (80 % des Gesamtbetrags). Die Monatsraten werden nach Tagen abgerechnet, wobei jeder Monat rechnerisch 30 Tage zählt.
  • Nach Beendigung des Praktikums müssen folgende Schritte erfolgen, damit die Auszahlung der Schlussrate (20 % des Gesamtbetrags) erfolgen kann:
    • Einreichung des Traineeship Certificate
    • Erstellung des Online-Berichts über das Mobility Tool (nach Aufforderung per E-Mail)
    • Für alle Praktika, die nach dem 10.11.14 beginnen: erneute Ablegung des Online-Sprachtests
  • Studierende und Graduierte erhalten die gleichen Fördersätze.

Sprachtests, -kurse und -förderung

  • Alle Erasmus-Studierenden sind verpflichtet, vor und nach dem Auslandsaufenthalt einen Online-Sprachtest abzulegen. Diese Regelung gilt für Aufenthalte, deren Hauptunterrichtssprache Bulgarisch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Spanisch, Tschechisch oder Ungarisch ist.
  • Das International Office bekommt außerdem von der EU eine bestimmte Anzahl an Lizenzen für Online-Sprachkurse in denselben Sprachen zugeteilt, die es nach festgelegten Kriterien an die Programmteilnehmer/innen vergibt. Für die Sprachen Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Kroatisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Tschechisch und Ungarisch stehen die Kurse derzeit derzeit auf dem Niveau A1 zur Verfügung.
  • Studierende der HHU können beim International Office (Frau Sandmann) finanzielle Unterstützung für Sprachkurse in gewissen Sprachen beantragen:
    • Vorbereitende Intensivsprachkurse (vor Beginn des Auslandssemesters, nicht unbedingt an der Gastuniversität, jedoch an einer Hochschule im Gastland) werden mit bis zu 250 € pro Woche gefördert, sofern die Unterrichtssprache weder durch das Online-Sprachkursangebot noch durch das Sprachkursangebot des Sprachenzentrums der Studierendenakademie (früher Universitätssprachenzentrum) abgedeckt wird.
    • Kostenpflichtige semesterbegleitende Sprachkurse (als wöchentliche Veranstaltung in der Regel an der Gastuniversität während des Auslandssemesters) werden mit bis zu 250 € insgesamt gefördert, sofern die Unterrichtssprache nicht durch das Online-Sprachkursangebot abgedeckt wird.
  • Der/die Studierende stellt im International Office (Frau Sandmann) formlos (z.B. per E-Mail) einen Antrag mit Angabe der Sprachkursdaten und -kosten und erhält umgehend eine Zu- oder Absage. Der zugesagte Betrag wird nach Absolvierung des Sprachkurses und Vorlage der Belege (Kopie der Rechnung über die Sprachkursgebühr und des Teilnahmezertifikats) ausgezahlt.
  • Die Mittel zur Förderung von Sprachkursen sind begrenzt; das International Office (Frau Sandmann) vergibt die Mittel in der Reihenfolge der Anträge, bis die Mittel erschöpft sind.

ERASMUS-Praktikum

Photo of Ksenia  Lopuga

Ksenia Lopuga

Gebäude: 21.02
Etage/Raum: 01.open space
Tel.: +49 211 81-03041
Fax: +49 211 81-11334

Sprechstunde

dienstags und freitags telefonisch erreichbar

Studium und Praktikum in Übersee/Beratung ERASMUS-Praktikum

Photo of Renate  Thamm

Renate Thamm

Gebäude: 21.02
Etage/Raum: 01.64
Tel.: +49 211 81-15364
Fax: +49 211 81-11334

Sprechstunde

• Montag
11.00 - 12.00 Uhr

NEU! Donnerstag
10.00 - 12.00 Uhr

09.10. bis 06.11. keine Sprechstunde

• Gruppenberatung Übersee (Erstberatung):
jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat während der Vorlesungszeit,
10.10-10.40 Uhr (bitte pünktlich erscheinen)

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInternational Office