Termin

Titel:
KUBUS-Workshop: Kulturmanagement – Kulturprojekte entwickeln und finanzieren (AFW18 306)

Datum / Uhrzeit:
16.02.18   /  10:00 - 18:00

Beschreibung:

undefinedKulturmanagement – Kulturprojekte entwickeln und finanzieren (AFW18 306)

Der dreitägige Workshop findet am 16., 17. und 19.02.2018, von 10.00 bis 18.00 Uhr, statt.

Bitte melden Sie sich über das HIS/LSF an.

 

So manch einer träumt von einem eigenen Kulturprojekt. Ob Festival, Film oder Event: Planen und erträumen ist nicht verboten. Neben der Idee stehen aber immer auch Fragen nach Relevanz, Zielgruppe, Umsetzung und Finanzierbarkeit. In unserem Seminar wollen wir anhand eines exemplarischen Projektes gemeinsam ein Konzept entwickeln, das die Realisierung möglich macht.

Schwerpunkt wird die Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten sein. Fragen nach den Kosten und den möglichen Einnahmen stellt sich jeder Kulturunternehmer, und manchmal ist besondere Kreativität verlangt, damit es nicht beim Träumen bleibt. Eine moderne Form der Finanzierung ist das Crowdfunding, das nach der Kurz-Analyse diverser anderer Möglichkeiten unser Mittel der Wahl wird. Höhepunkt des Seminars ist die Entwicklung einer Crowdfunding Kampagne, die auf den zuvor beantworteten Fragen nach Relevanz und Inhalten unseres Kulturprojektes beruht.

 

Alle KUBUS-Workshops sind dreitägig und finden in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr statt (2 SWS). Die Workshops schließen eine schriftliche Eigenleistung mit ein. Zertifikate und Bescheinigungen erhalten Sie nach vollständiger Teilnahme und erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung in den KUBUS-Sprechstunden, immer mittwochs (13 bis 15 Uhr) und donnerstags (10 bis 12 Uhr) in Raum 25.13.00.38.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Teilnehmerzahl der einzelnen Workshops begrenzen müssen. Wenn Sie für einen KUBUS-Workshop zugelassen wurden, erhalten Sie von uns in jedem Fall eine Bestätigungs-Email. Geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid, sollten Sie wider Erwarten doch nicht teilnehmen können! Nur dann können wir KommilitonInnen auf die frei werdenden Plätze nachrücken lassen.

 

 


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInternational Office