Die Heine Research Academies (HeRA)

Die Heine Research Academies sind ein Zusammenschluss der fakultären Graduiertenakademien (iGRAD, medRSD und philGRAD) und unterstützen die gezielte Karriereentwicklung des wissen-schaftlichen Nachwuchses an der HHU. Wir bieten neben einem umfangreichen Beratungsservice ein breitgefächertes Weiterbildungsprogramm zur Erlangung von Kernkompetenzen und Schlüssel-qualifikationen für Promovierende, Postdocs und Betreuende an.

Promotionskultur an der Heinrich-Heine-Universität (HHU)

In Deutschland und an der HHU gibt es verschiedene Promotionsmöglichkeiten und Doktorgrade. Diese unterscheiden sich sowohl zwischen den einzelnen Fachrichtungen und Fakultäten, als auch nach der Art der Promotion. Generell kann eine Promotion als Individualpromotion oder als Promotion innerhalb eines strukturierten Programms erfolgen. Unabhängig davon bieten die Heine Research Academies mit den Graduiertenakademien der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen- (iGRAD)der Medizinischen- (MedRSD) und der Philosophischen-Fakultät (PhilGRAD) einen Rahmen zur Unterstützung und strukturierten Weiterbildung für alle Promovierenden der HHU.

Um einen Doktortitel zu erhalten, müssen die Promovierenden eine eigenständige Forschungsarbeit leisten und diese in einer Dissertationsschrift darlegen. Am Ende der Promotion muss die Dissertation in der Regel in einer mündlichen Prüfung verteidigt werden. Die durchschnittliche Promotionsdauer sollte drei bis vier Jahre nicht überschreiten. Der Beginn einer Dissertation ist nicht an die universitären Semester gebunden, sondern hängt meistens von den Finanzierungsmöglichkeiten der einzelnen Forschungsprojekte ab.

Bewerbung zur Promotion

Für die Bewerbung zur Promotion gibt es keine zentrale Zulassungs- oder Bewerbungsstelle an der HHU. Je nachdem, ob Sie sich für eine Individualpromotion entscheiden oder in einem strukturierten Promotionsprogramm promovieren möchten, müssen Sie sich unterschiedlich bewerben.

Zulassung zur Promotion

Für ein ordentliches Promotionsverfahren müssen je nach Fakultät unterschiedliche Voraussetzungen erfüllt sein. Wenn Sie einen Betreuer für Ihre Promotion gefunden haben (siehe Bewerbung zur Promotion) muss dennoch von der Universität geprüft werden, ob der vorliegende Studienabschluss einem Abschluss an der HHU äquivalent ist, ggf. muss vom Prüfungsausschuss bzw. der Promotionskommission ein Anerkennungsverfahren durchgeführt werden. Dies betrifft besonders häufig Studienabschlüsse aus dem Ausland, kann aber auch für spezielle Studienabschlüsse deutscher Hochschulen erforderlich sein.

Im Allgemeinen muss ein Anerkennungsverfahren erfolgen, wenn der Kandidat einen:

  • deutschen Abschluss eines Studiengangs besitzt, der an der HHU nicht angeboten wird.
  • Abschluss besitzt, der nicht dem Promotionsfach entspricht.
  • einen ausländischen Abschluss besitzt.

Der Zeitraum für ein Anerkennungsverfahren ist fakultätsabhängig unterschiedlich; es sollten generell etwa 2-4 Wochen eingeplant werden. Bitte erfragen Sie die genauen Voraussetzungen und Regelungen zur exakten Vorgehensweise für die Promotionszulassung bei Ihrer Fakultät bzw. lesen Sie die jeweilige Promotionsordnung. In der Regel müssen nicht-deutschsprachige Bewerber zudem ausreichende Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch nachweisen. Erst nach erfolgter Zulassung zur Promotion durch das jeweilige Promotionsbüro können Sie sich beim Studierenden-und Prüfungsamt zur Promotion einschreiben.

Weitere Informationen und Beratung im SSC

Studierenden Service Center (Student Service Center)
Heinrich-Heine-Universität, Geb. 21.02
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf

Telefon: 0211 81 12345

Termine per undefinedE-Mail

Auskünfte zur Zulassung für internationale Studienbewerber/innen

Montag und Mittwoch            11:00 – 13:00 Uhr

Freitag                                  13:00 – 15:00 Uhr

Anmeldung an der Infotheke bis 30 Minuten vor Ende der Sprechzeit.

Während der Sprechzeit erhalten Sie eine unverbindliche mündliche Auskunft zur Hochschulzugangsberechtigung (HZB).

Eine verbindliche Prüfung der HZB erfolgt nur im Fall einer Bewerbung oder im Rahmen einer Vorprüfungsdokumentation. Diese ist für Geflüchtete kostenfrei.

 

anabin - Das Informationsportal zu ausländischen Bildungsabschlüssen

Die undefinedDatenbank anabin stellt Informationen zur Bewertung ausländischer Bildungsnachweise bereit und unterstützt Behörden, Arbeitgeber und Privatpersonen, eine ausländische Qualifikation in das deutsche Bildungssystem einzustufen.

Zu den Infos der Studierenden- und Prüfungsverwaltung für ausländische Studienbewerber - undefinedhier.

 

 

 

Kontakt

Heine Research Academies
Internationales

Tel.+49-211-81-13405

undefinedE-Mail

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProrektorin der HHU für Internationales