Neurodidaktik

Leitung

Pascal Biesenbach

Datum

30.05.2018 und 20.07.2018

Uhrzeit

09:30 – 17:00 Uhr

Arbeitseinheiten

16

Teilnehmerzahl

max. 12

Themenfeld

Lehren und Lernen

Modul

Basismodul; Erweiterungsmodul

Anmeldung

undefinedhier anmelden

Was erwartet mich?

Wie werden aus Wissensbeständen die in der hochschulischen Lehre angestrebten Kompetenzen? Und wie entsteht Handlungsfähigkeit? Diese Fragen und die mit ihrer Beantwortung einhergehenden kognitiven und emotionalen Prozesse stehen im Zentrum dieses Workshops.


Die hier meist unbewusst ablaufenden neuronalen Prozesse basieren auf der kontextualiserten und sinnvollen Verknüpfung deklarativer und prozeduraler Systeme unseres Gehirns. Sie steuern zu können – und das gilt für Lehrende, wie Lernende – heißt zielgerichtete Kompetenzentwicklung möglich zu machen.


Der Gewinn für Studierende ist dabei bei weitem Höher als der nackte Zuwachs an Komptetenzen, denn mit diesen Abläufen geht die Ausbildung von Persönlichkeitsmerkmalen auf dem Weg eines Selbstbildes einher, dass sich an Professionalisierung orientiert.

Was lerne ich?

Sie werden die Gelegenheit haben, konkrete (teils ungewohnte) methodische Instrumente auszuprobieren, unbewusste Prozesse genauer zu betrachtenund und Fragen der Seminargestaltung zu diskutieren. Um den Anwendungstransfer in Ihre Veranstaltungen auszuloten, bringen Sie bitte exemplarisches Material und Konzepte mit.

Responsible for the content: E-MailStabsstelle Presse und Kommunikation