05.03.18 16:46

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

MINT-Lehrerfortbildung an der HHU – noch Plätze frei

By: Arne Claussen

Zum sechsten Mal bietet die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) am 14. März 2018 eine Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer und der Informatik (MINT-Fächer) an. Düsseldorfer Professorinnen und Professoren informieren über den neuesten Stand in ihren Forschungsgebieten. Darüber hinaus geht es auch darum, welche Perspektiven ein Studium der MINT-Fächer bietet und welche Berufsfelder sich für Absolventen eröffnen. Noch sind einige Plätze frei, jetzt anmelden!

Prof. Dr. Petra Bauer, Institut für Botanik, präsentierte im Jahr 2017 Labortechniken in der Biologie. (Foto: Uli Oberländer)

Bereits seit 2013 lädt die HHU zusammen mit der Bezirksregierung Düsseldorf und der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf Lehrerinnen und Lehrer an die Universität ein. Im Mittelpunkt der jährlichen Lehrerfortbildung stehen die Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren aus erster Hand, wie sich die Wissenschaft in ihren Fächern weiterentwickelt. Mit den Akteuren der Forschung können sie diskutieren, welche Implikationen diese neuen Erkenntnisse auch für den Unterricht haben und wie diese an der Schule vermittelt werden können.

Zu den Themen dieses Jahres zählt unter anderem die „Gen-Schere CRISPR/Cas“: PD Dr. Yvonne Stahl stellt diese erst vor wenigen Jahren entwickelte Methode vor, die die biologische Forschung revolutioniert hat, macht sie doch gezielte genetische Veränderungen einfach möglich. Dies hat Auswirkungen sowohl auf die Grundlagenforschung als auch für die grüne Biotechnologie bis hin zur Gentherapie. Über „Die Energiewende“ spricht der Physiker Prof. Dr. Georg Pretzler: In seinem Vortrag vermittelt er die physikalischen Hintergründe verschiedener Energieformen, Energiespeicher- und Übertragungstechniken und wie sich diese zu einer nachhaltigen Gesamtlösung zusammenfügen können. Die früheste Urzelle, aus der das gesamte heutige Leben entstanden ist, heißt LUCA („Last Universal Common Anchestor“). Jun.-Prof. Dr. Ingrid Span stellt vor, was wir über die Eigenschaften dieses Urahnen wissen und was diese über die Umwelt vor Milliarden Jahren aussagen.

Neben diesen und sechs weiteren Fachvorträgen vermittelt eine Infomesse wichtige Details zum Studium der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer an der HHU. Darüber hinaus wird es Führungen durch Physik- und Biologielabore geben. Praktisch geht es bei der Informatik zu: Hier können im Workshop „Die beste Lösung gegen Hacker“ die Teilnehmer selbst quantenkryptografische Verfahren zur Sicherung von Daten und Datennetzen ausprobieren.

Bei der eintägigen Fortbildung am 14. März 2018 bauen die Lehrerinnen und Lehrer persönliche Kontakte zu Düsseldorfer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf, die auch für die weitere Arbeit in der Schule hilfreich sind. Durch den Austausch von neuen Ideen, Konzepten und Erfahrungen sollen mehr junge Menschen für mathematisch-naturwissenschaftliche Studienfächer begeistert und so auch dem Fachkräftemangel in den entsprechenden Berufsfeldern begegnet werden.

Jetzt anmelden, noch Plätze frei!

Die Teilnahme an der Fortbildung ist kostenlos, noch sind einige Plätze frei. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer aus Nordrhein-Westfalen können sich bis zum 13. März 2018 unter der Internetadresse
www.hhu.de/lehrerfortbildung
für die Veranstaltung anmelden und dort das ausführliche Veranstaltungsprogramm abrufen.

Kontakt

  • Kathrin Wegner M.Sc., Tel.: 0211 / 81 - 10373
  • Agnes Schröder M.A., Tel.: 0211 / 81 - 15450
  • Nina Kep M.A., Tel.: 0211 / 81 - 10161

E-Mail: lehrerfortbildung(at)hhu.de

 

Ursprüngliche Meldung vom 21. Februar 2018.

Responsible for the content: E-MailStabsstelle Presse und Kommunikation