Pressemeldungen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

18.08.17

International

Heine-Stipendiat aus Chongqing verabschiedet

Der Heine-Stipendiat 2017 Yang Liu von der Sichuan International Studies University in Chongqing wurde jetzt offiziell verabschiedet. Während seines Aufenthalts in Düsseldorf studierte er Heines umfangreiches Werk der "Reisebilder". Bild von Ingo Lammert/Landeshauptstadt Düsseldorf.

Yang Liu von der Sichuan International Studies University in Chongqing hat in diesem Jahr das gemeinsame Heine-Stipendium der Landeshauptstadt Düsseldorf und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) erhalten. Jetzt wurde er offiziell verabschiedet. Während seiner Zeit in Düsseldorf ist er auch vom Institut für Germanistik der HHU fachlich beraten und betreut worden.

Kategorie: Schlagzeilen, Pressemeldungen, INTRANET News, HdU News, Alumni-News

17.08.17

Über 17.000 Patienten werden pro Jahr in Deutschland operiert / Neue Früherkennungsmaßnahme für gesetzlich Versicherte / In Schweden konnte Sterblichkeit halbiert werden

Neu für Männer ab 65:„Screening der Bauchschlagader wird Leben retten“

Männer ab 65 Jahren haben zukünftig einen Anspruch auf eine kostenlose, einmalige Ultraschalluntersuchung der Bauchschlagader. Durch dieses Screening sollen Aneurysmen, also gefährliche Aussackungen, der Hauptschlagader frühzeitig erkannt werden. Hintergrund: Reißt ein solches Aneurysma ein, überleben nur 20 Prozent der Patienten den massiven Blutverlust, der dadurch in kürzester Zeit eintritt. Deutschland ist eines der letzten Länder in Westeuropa, in denen ein solches Programm eingeführt wird. „Das Screening wird Leben retten“, ist Prof. Dr. Hubert Schelzig überzeugt. Er ist Direktor der Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie am Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD). Das Team von Prof. Schelzig versorgt jährlich rund 150 Menschen, die an einer Aussackung der Bauchschlagader erkrankt sind.

Kategorie: Pressemeldungen, Newsticker, Meldung UKD

15.08.17

Neuer Stationsgarten wird präsentiert / Eigener Hospizdienst gegründet

Palliativmedizin am UKD: Tag der offenen Tür am 19. August

Ein neuer Garten für die Palliativmedizin am Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD): Der bisherige Palliativgarten musste aufgrund der aktuellen Bauprojekte an der Uniklinik verlegt werden. Er befindet sich nun im Innenhof der MNR-Klinik. Dr. Martin Neukirchen, Ärztlicher Leiter des Zentrums für Palliativmedizin am UKD. „Anfangs gab es noch etwas Skepsis, aber inzwischen kommt der neue Garten sehr gut an.“ Bei einem Tag der offenen Tür am 19. August ab 11 Uhr wird der neue Garten offiziell vorgestellt. Auch das Team der Palliativstation steht für Fragen bereit.

Kategorie: Pressemeldungen, Newsticker, Meldung UKD

14.08.17

Information zum Wintersemester 2017/18

Studium für alle: Gasthörerschaft an der HHU

Die Gasthörerschaft an der HHU ist für jeden möglich. Sie ist an keinerlei Zugangskriterien wie Abitur oder Altersgrenzen gebunden. Bild: Ivo Mayr

Am Dienstag, 29. August 2017, informiert der Studierendenservice der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) im Haus der Universität am Schadowplatz über Voraussetzungen, Kosten und die Einschreibung für eine Gasthörerschaft. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Kategorie: Schlagzeilen, Pressemeldungen, HdU News, Alumni-News

14.08.17

Vorankündigung von Jahrestagung und internationalem Symposium

Faszinierende Welt der forensischen Wissenschaften: 600 Rechtsmediziner aus aller Welt diskutieren neue Erkenntnisse

Aktuelle wissenschaftliche Fragestellungen der Rechtsmedizin stehen im Fokus der 96. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin, die gemeinsam mit dem 10. Internationalen Symposium „Advances in Legal Medicine“ (ISALM) vom 11. bis 15. September 2017 stattfinden wird.

Kategorie: Forschung News, Meldung UKD, Newsticker, Pressemeldungen

10.08.17

Düsseldorfer Pflanzenforscher von Bill & Melinda Gates Foundation gefördert

Krankheitserreger beim Reis blockieren

Ein internationales Forscherteam aus Deutschland, den USA, Frankreich, Kolumbien und den Philippinen wird unter Führung von Prof. Dr. Wolf B. Frommer von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) in den kommenden Jahren an resistenten Pflanzen gegen einen gefährlichen Krankheitserreger beim Reis forschen. Das Projekt wird bis 2021 von der Bill & Melinda Gates Foundation mit sechs Millionen US$ gefördert.

Kategorie: Pressemeldungen, Forschung News, Titelmeldung1

09.08.17

Institut für Klinische Neurowissenschaften und Medizinische Psychologie:

Gesunde Probanden zwischen 50 und 70 Jahren für Hirnaktivitäts-Studien gesucht

09.08.2017 - Wenn die Leber erkrankt ist und nicht mehr optimal funktioniert, beeinträchtigt dies auch die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Man spricht medizinisch von einer ‚Hepatischen Enzephalopathie‘. Im Rahmen des Teilprojektes B07 des Sonderforschungsbereiches 974 „Kommunikation und Systemrelevanz bei Leberschädigung und Regeneration“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gehen Wissenschaftler des Instituts für Klinische Neurowissenschaften und Medizinische Psychologie des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) in Kooperation mit der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie der Frage nach, welchen Einfluss Lebererkrankungen auf die Hirnaktivität haben. Zurzeit suchen die Wissenschaftler gesunde Kontrollprobanden im Alter der Patienten für ihre verschiedenen Untersuchungen.

Kategorie: Newsticker, Pressemeldungen, Meldung UKD

08.08.17

Publikationen in Physical Review Letters

Auf die Größe kommt es an – bei Gläsern

Physiker um Prof. Dr. Stefan Egelhaaf vom Institut für Experimentelle Physik der Kondensierten Materie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) wollen die Eigenschaften von Gläsern verstehen. Nun fanden sie heraus, dass die Größe der Teilchen wichtig ist für die Glasbildung – und dies ist auch für Maler interessant. Die Ergebnisse veröffentlichten sie kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift Physical Review Letters.

Kategorie: Pressemeldungen, Forschung News, Newsticker

04.08.17

HHU-Promovendin erhält Hoechst Doktorandenstipendium

Aufklärung der Struktur von DNA-Enzymen

Hannah Rosenbach ist Doktorandin am Institut für Physikalische Biologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Sie wurde für ihre hervorragenden Studienleistungen mit dem Hoechst Doktorandenstipendium ausgezeichnet. Das Stipendium ist mit 44.000 Euro dotiert und wird einmal jährlich über die Stiftung Stipendien-Fonds des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) in Kooperation mit der Aventis Foundation vergeben.

Kategorie: Newsticker, Pressemeldungen, Forschung Personalia

04.08.17

Jülicher und Düsseldorfer Forscher entdecken wichtige Rolle des bislang unbeachteten Proteins

Dem HIV-Protein NEF auf der Spur

Weltweit leben rund 37 Millionen Menschen mit einer HIV-Infektion. Bisher lässt sich die damit verbundene Krankheit, das erworbene Immunschwächesyndrom (AIDS), nur mit Medikamenten behandeln – aber nicht heilen. Damit bleibt das Humane Immundefizienz-Virus eine der größten Herausforderungen für das öffentliche Gesundheitswesen. Das virale Eiweiß NEF (Negativer Faktor) gilt als wichtiger Virulenzfaktor, der entscheidend zum Krankheitsverlauf beiträgt. Wissenschaftler am Jülicher Institute of Complex Systems und am Institut für Physikalische Biologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) haben nun entdeckt, dass NEF einen bestimmten Interaktionspartner benötigt, um an die Plasmamembran der Wirtszelle zu gelangen: das sogenannte GABA(A)-Rezeptor-assoziierte Protein (GABARAP). Schalten die Forscher das Protein aus, gelangt NEF nicht mehr an die Innenseite der Plasmamembran. Der in der Fachzeitschrift Scientific Reports veröffentlichte Artikel trägt dazu bei, sowohl die Funktionen des viralen als auch des menschlichen Proteins besser zu verstehen.

Kategorie: Pressemeldungen, Newsticker, Forschung News

Treffer 1 bis 10 von 8297

Zum Nachrichten Archiv
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation