21.12.17 09:36

Jetzt veröffentlicht

Hochschulentwicklungsplan 2017 - 2021: Wissen schaffen, Wissen teilen

Von: Carolin Grape

Die Heinrich-Heine-Universität hat ihren aktuellen Hochschulentwicklungsplan für den Zeitraum von 2017 bis 2021 (HEP 20.21) veröffentlicht. Er enthält konkrete Planungen und Ziele und formuliert umfassende Maßnahmen für sämtliche Universitätsbereiche, um den zukünftigen Herausforderungen in Wissenschaft, Bildung, Transfer und Hochschulmanagement gewachsen zu sein. Es gilt die Zukunfts- und die Wettbewerbsfähigkeit der Universität Düsseldorf auch weiterhin zu stärken.

Der Hochschulentwicklungsplan 20.21 steht zum Download bereit (Foto: HHU).

 

 

Die im Rahmen des Entwicklungsplans formulierte Gesamtstrategie der HHU ist überschrieben mit dem Leitgedanken „Wissen schaffen, Wissen teilen“. Dieser Leitgedanke umfasst alle drei Leistungsebenen, in denen die Universität ihr Profil weiter schärfen möchte: Forschung, Lehre und Transfer. In der Forschung wird Wissen geschaffen, in Lehre und Transfer Wissen geteilt.

Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck: „Die strategischen Maßnahmen des HEP ermöglichen eine erfolgreiche Weiterentwicklung der HHU in Forschung und Lehre. Darüber hinaus möchten wir dem Transfer als dritter Leistungsdimension ein größeres Gewicht bei der strategischen Ausrichtung der Universität verleihen und unser Profil als Bürgeruniversität weiter schärfen.“

Erklärtes Ziel der Planung ist es, die Attraktivität der HHU für herausragende Forschungspersönlichkeiten, Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Fakultäten, den Zentralen Einrichtungen und der Universitätsadministration weiter zu steigern sowie exzellente Studierende zu gewinnen und eine hervorragende Studienqualität zu gewährleisten.

Dem vorgelegten Hochschulentwicklungsplan ging ein intensiver hochschulweiter Kommunikationsprozess voraus. Rektorin Prof. Anja Steinbeck: “Unter der Projektleitung von Prorektor Prof. Dr. Klaus Pfeffer hat das Rektorat mit den Fakultäten und mit allen zuständigen Gremien der Universität vertrauensvoll zusammengearbeitet. Dieser partizipative Prozess stellt eine breite Akzeptanz des HEP sicher.“

 

undefinedKurzfassung des HEP 20.21

undefinedKurzfassung des HEP 20.21 (in englischer Sprache)

undefinedDirekt-Download der Gesamtversion als pdf

 

 

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation