28.09.17 13:52

Internationales

HHU vertieft Beziehungen nach Japan

Seit dem 23. September 2017 besucht die Prorektorin für Internationales Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch Universitäten in Tokio, Tsukuba, Chiba, Kyoto und Kanazawa. Ziel ist es, die bestehenden Kooperationen zu intensivieren und strategisch auszubauen. Im Rahmenprogramm begleitet sie den Chor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), der zurzeit auf seiner Asien-Reise in Japan gastiert.

Prorektorin Prof. Andrea von Hülsen-Esch und der Vizepräsident für Internationale Angelegenheiten der Keiō-Universität Prof. Jiro Kokuryo. (Bild: Hideko Sumita)

In Tokio hat Prorektorin Prof. Andrea von Hülsen-Esch den Vizepräsidenten für Internationale Angelegenheiten der Keiō-Universität Prof. Jiro Kokuryo zu Gesprächen über die weitere Zusammenarbeit getroffen. Die Keiō ist eine der renommiertesten privaten Universitäten des Landes und seit 1999 offizielle Partneruniversität der HHU. (Bild: Hideko Sumita)

Vom 23. bis 29. September 2017 besucht Prof. Andrea von Hülsen-Esch insgesamt sechs Partneruniversitäten der HHU in Japan. Gleich zu Beginn besuchte sie eine der prestigeträchtigsten privaten Universitäten des Landes, die Waseda-Universität in Tokio. Die seit 2014 bestehende Zusammenarbeit soll in den kommenden Jahren intensiviert und erweitert werden: Die HHU strebt unter anderem neue Kooperationen in den Wirtschaftswissenschaften und zwischen den juristischen Fakultäten an.

Die Anbahnung von neuen Kontakten für den HHU-Sonderforschungsbereich in der Linguistik (Computerlinguistik) stand bei Gesprächen an der staatlichen Tsukuba-Universität im Fokus. Im Rahmen ihres Besuchs im Nordosten von Tokio eröffnete die Prorektorin auch ein Konzert des UNICHORs, der zurzeit parallel auf seiner Asien-Reise in Japan gastiert.

Das Ziel einer gemeinsamen Doktorandenausbildung der Universitäten Kanazawa, Nagasaki, Chiba und der HHU ab 2021 steht im Mittelpunkt der Gespräche an der Universität Kanazawa in der Präfektur Ishikawa ganz im Westen Japans.

Darüber hinaus hat Prorektorin von Hülsen-Esch die HHU-Partneruniversität Keiō besucht. Weitere Gespräche zur Zusammenarbeit sind noch mit den Universitäten Dōshisha und Chiba vereinbart.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation