Aufbau einer Blütenpflanze
Von einer Blütenpflanze spricht man bei Pflanzen, die Blüten haben.
Sonnenblume, Rose, Gänseblümchen, Löwenzahn und weitere Blumen, die du in deinem Garten
oder Balkon, so wie auf Wiesen und in Wäldern findest, sind Blütenpflanzen.


Außer der Blüte gibt es noch weitere Gemeinsamkeiten, an denen du Blütenpflanzen erkennen kannst. Den Teil der Pflanze, der über der Erde wächst, nennt man Spross.
Der Spross besteht aus Blüte, Blatt, Sprossachse, Knospe und Seitenspross.
An der Sprossachse befinden sich die Blätter, Seitensprosse und Knospen.
Bei Pflanzen, wie Rosen, wird die Sprossachse auch Stängel genannt.
Bei Bäumen spricht man vom Stamm (Äste= Sprossachsen).
Die Wurzel kannst du nicht sehen, da sie sich unter der Erde befindet.
Sie versorgt den Spross mit Wasser.
Wie das genau funktioniert kannst du im Text Frühjahr nachlesen.
Seite 1 2      

FrühjahrSommerHerbstWinter